Ein Mannschaftsbus für die Jugendsiedlung

Nachdem wir in den letzten Jahren über großzügige Spenden und Förderungen unter anderem ein Elektro-Auto (für die Kita-Küche und den Kfz-Bereich der Berufsschule) und einen Gabelstapler (für die Ausbildung) finanzieren konnten, bitten wir in diesem Jahr um Unterstützung für unseren Mannschaftsbus.

Einen Teil unseres Fuhrparkes konnten wir in den letzten zwei Jahren über äußerst interessante Beschaffungskonditionen der Einkaufsgesellschaft für Kirche und Caritas erneuern. Nun fehlt noch dringend ein geräumiger und funktioneller 9-Sitzer für verschiedene Fahrzwecke:

Im Wohnheim wird der Bus sowohl für die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule, als auch für die Auszubildenden benötigt, die im Internat zum Teil an 365 Tage im Jahr untergebracht sind. Egal ob zur Freizeitgestaltung, für Aktivitäten in der Region oder für Fahrten zu Veranstaltungen, mit diesem Bus können wir die Jugendlichen dorthin bringen. Im Bereich der Ausbildung und Berufsvorbereitung gibt es ebenfalls pädagogische Maßnahmen, die an einem anderen Standort durchgeführt werden und wir deshalb diese Mobilität benötigen. Zudem gibt es immer wieder Arbeitseinsätze unserer Ausbildungsbetriebe an größeren Baustellen, die mit dem 9-Sitzer ideal zu erreichen sind.Aber auch im Bereich der Berufsschule und des Hauses für Kinder werden für besondere Fahrten immer wieder ein größerer Bus benötigt, den wir derzeit nicht bereitstellen können.

Deshalb sind wir dankbar und froh, dass der Freundes- und Förderkreis der Jugendsiedlung dieses Jahr den Gedanken einer Förderung für einen Kleinbus aufgegriffen hat und bei der Veranstaltung am 12.03.2018 in den Mittelpunkt der Förderung stellen wird.